Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / programm / programm 2021 / paradiesmaschinen

paradiesmaschinen

eine kurzgeschichte schreiben …
digitale klasse (via zoom; voraussetzung: internetzugang)
23. bis 27. februar, und ein 2. mal von 4. bis 8. mai 2021
beschränkte teilnehmer/innen-zahl!


digital paradiesmaschinen
/ lydia mischkulnig (aut)

paradiesmaschinen

 

klasse mit schriftstellerin lydia mischkulnig

 

lydia mischkulnig:
finden sie ein zeitwort, das ihnen heute hilft, eine paradiesmaschine zu entwerfen. “stottern” zum beispiel, eine stotternde paradiesmaschine. läuft sie heiß? oder ist die paradiesmaschine eine guillotine? ein impfstoff? ein lottorad? eine verspätete abfahrt? oder findet sie sich in den sozialen netzen der gefühle: rache? liebe? 
oder steckt sie in der berufung auf werte: unschuld? schönheit? erfolg? 
wie schaut das paradies aus? für jeden anders natürlich. und jeder hat eine vorstellung. erfinden sie das rezept für eine paradiesische zukunft, für wen und für wie lange auch immer. wie sieht ein tag in diesem paradies aus? schlägt das paradies in die hölle um? welche hürden tauchen auf und kann man sie bei der verwirklichung des paradieszustandes überwinden? schreiben sie eine kurzgeschichte.

ziel: es sollen am ende des seminars texte entstehen. die präsentiert und diskutiert werden. so können wir auf muster stoßen, nach denen wir "paradiesische zustände”  konstruieren.
ich freue mich auf die besprechungen der texte.

inspirationsempfehlung:
schöpfungsgeschichte aus dem alten testament.
candide, voltaire. 
spaziergänge durch gärten oder andere orte der zufriedenheit.

 

 

termine

12 unterrichtseinheiten:

di, 23.2.: 17 bis 20 uhr

mi, 24.2.: 17 bis 20 uhr

fr, 26.2.: 17 bis 20 uhr

sa, 27.2.: 14 bis 17 uhr

eine analoge klassenlesung kann in nächster zeit leider nicht stattfinden, wird aber für post- corona-zeiten angepeilt.

 

 

teilnahmegebühr: 70,- €

>> anmeldeformular (pdf download) warteliste

 

---

2 geförderte teilnahmen

wir bieten für diese klasse zwei geförderte plätze an, für die keine teilnahmegebühr anfällt.bewerbungen bitte senden an: sfd@sfd.at mit:
- motivationsbrief
- kurzbio (max. 1 seite)
- kurze textprobe/n (insges. max. 2 seiten)
- adreßdaten
bewerbungsfrist: 1.2.2021

---

 

aufgrund der großen nachfrage findet "paradiesmaschinen" ein 2. mal statt:

di, 4.5.: 17 bis 20 uhr

mi, 5.5.: 17 bis 20 uhr

fr, 7.5.: 17 bis 20 uhr

sa, 8.5.: 14 bis 17 uhr

(die klasse ist bereits voll.)

 

---

 

lydia mischkulnig

*1963 in klagenfurt. lebt als autorin in wien. studierte bühnenbild an der universität für musik und darstellende kunst in graz, danach drehbuch und produktion an der filmakademie in wien. seit 1993 vielseitige literarische publikationen. 1994 veröffentlichung ihres romandebüts halbes leben (droschl). lydia mischkulnig schreibt regelmäßig kolumnenbeiträge und essays zum thema kultur. herausgeberin der reihe nadelstiche im theodor kramer verlag. konzeptionistin und leiterin von gesprächsreihen im literarischen quartier, alte schmiede. lehrbeauftragte an der universität für angewandte kunst wien, durchführung literarischer schreibseminare, gastprofessorin und vortragende an universitäten im ausland.
zahlreiche preise und stipendien, u.a. 2017 veza canetti preis und johann beer preis sowie 2020 würdigungspreis für literatur des landes kärnten.
aktuelle publikationen: die paradiesmaschine (erzählungen, haymon 2016), die richterin (roman, haymon 2020)
http://lydiamischkulnig.net


(c) mischa erben