Sie sind hier: Startseite / übung

schauen / übung

schauen

online-schreibklasse mit peter rosei

 

(c) wolfgang zeindl (exklusiv für die sfd)

 

auch wenn man ob der bisweilen unerträglichen realität manchmal nur noch die augen schließen möchte – es nutzt nix, sie sitzt uns ja im nacken. besser also man schaut genau hin: auf ursachen und wirkungen, fragen und antworten, auf schönheit und das hässliche und das unsichtbare in und um uns. im schlimmsten fall gehen uns einfach die augen über, im besten schreiben wir uns das unzumutbar geschaute von der seele. in dieser klasse:

nach "träumen" und "gehen" widmet sich peter rosei in seiner neuen schreibklasse einer weiteren menschlichen "basisarbeit", dem "schauen". und er schreibt dazu als teaser:

"ich schaue dich an. einen stern. die schlange. das meer. ich schau mich in den spiegel. ins internet. in meine mail. ich schaue ins narrenkastl. in die donau. in die abwasch. in bücher und hefte; ins leben hinaus, ich selbst. und du schaust mich an".

dass das "schauen" auch eine politische dimension besitzt, muss man bei einem gesellschaftskritischen autor wie rosei nicht extra betonen.
prosa, poesie oder mikro-dramatisches: alles ist möglich; nur eine begrenzung gibt es: der text soll die länge von 1000 zeichen nicht überschreiten.

 

23.1.2022

achtung: ein rekord. die höchstzahl von 90 beiträgen wurde jetzt schon erreicht. die klasse ist somit geschlossen.

vielen dank fürs mitschreiben!

 

die teilnahme an dieser klasse ist von 19. jänner bis (max.) 23. februar 2022 möglich.

gesucht sind texte zum thema "schauen" à max. 1000 zeichen.
die teilnahme ist kostenfrei. im menü oben auf teilnahme klicken.

sollte noch kein sfd-account vorhanden sein, einfach >> hier ab 19.1. registrieren und teilnehmen.
alle textbeiträge, als auch die reviews von peter rosei sind online für jede/n einsehbar.

pro teilnehmenden sind max. 5 beiträge möglich.

die klasse ist bis zu einer beitragsanzahl von insgesamt 90 im zeitraum von rund 5 wochen geöffnet. (sollte diese zahl bereits vor dem 23.2. erreicht sein, wird die klasse vorzeitig geschlossen.)

 

 

peter rosei

*1946 in wien. studium der rechtswissenschaften an der universität wien. 1969 bis 1971 sekretär des wiener malers ernst fuchs. veröffentlicht seit anfang der siebziger jahre ein umfangreiches werk: romane, erzählungen, hörspiele, essays und gedichte.
zahlreiche preise, darunter franz-kafka-preis 1993, großer preis der stadt wien 1996, österreichisches ehrenkreuz für wissenschaft und kunst 2007, großes ehrenzeichen fur verdienste um die republik österreich 2016.
peter rosei lebt als freier schriftsteller in wien und anderswo.
aktuelle publikationen: karst (roman. residenz 2018), die große straße (reiseaufzeichnungen. residenz 2019), ich bin kein felsen, ich bin ein fluss (essays. sonderzahl 2020), das märchen vom glück (residenz 2021)
leitung zahlreicher klassen an der sfd: https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/peter-rosei