sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / programm / programm 2017 / 25 jahre schule für dichtung in wien

25 jahre schule für dichtung in wien

 
viva la poesia et cetera!
10. juni 2017, 20.00 uhr; eintritt frei (zählkarten)
ort: rabenhof theater, rabengasse 3, 1030 wien


veranstaltung 25 jahre schule für dichtung in wien
/ ein fest

viva la poesia et cetera!

25 jahre schule für dichtung

 

ein vierteljahrhundert ist kein lercherlschas! zumal für eine "schule", deren lehrinhalte so unorthodox sind wie ihre unterrichtsmethoden und lehrenden. das muss gefeiert werden!

warum nicht mit einer losen klammer, die sich – neben allen internationalen aktivitäten – als "wienerische" konstante durch die geschichte der schule für dichtung zieht: das strizzitum.

denn goschert sein mit schmäh ist auch eine kunst. prost!

live on stage:
dental princes (ann cotten & lucy cotten), antonio fian, gerhard rühm, der sprechchor (leitung: bruno pisek), worried man & worried boy, judith nika pfeifer, falco (angefragt)

moderation: fritz ostermayer


10.6.2017, 20h im wiener rabenhof theater

eintritt frei (zählkarten ab 19h)

(zählkartenreservierung: sfd@sfd.at,  telefon: +43-(0)1-522 35 26)

facebook event >> www.facebook.com/poetryschool

 schule für dichtung in kooperation mit rabenhof theater

 

zum sfd 25er auf der bühne:

dental princes (ann & lucy cotten)
hart ist die wirklichkeit, krustig der mensch, doch auf knorrigsten
ästen blühen die babybackigsten apfelblüten. auch für ausländer und
holzhacker ist das wienerische ein seidenteppich, der unter den füßen
wegrutscht, wenn das ende droht, perserkatzen links und rechts
ausstreuend. wer die rustenschacherschen hosen ans licht hält und durch
die tschechische ausschussware hindurchblinzelt, sieht auf der anderen
seite: dental princes.

ann cotten, *1982 in iowa/usa. autorin. schreibt gedichte und prosa. germanistik-diplom mit der arbeit “die listen der konkreten poesie”. zahlreiche auszeichnungen, u. a. 2014 adelbert-von-chamisso-preis für ihr bisheriges gesamtwerk, insbesondere für den erzählband ”der schaudernde fächer” (suhrkamp 2013). aktuelle publikationen: “verbannt!” (versepos; suhrkamp 2016), “jikiketsugaki” (prosa und gedichte; verlag peter engstler 2017)
leitete an der sfd mit hanno millesi zusammen die klasse “manipjulääschen”.
lucy cotten, cellostudium am wiener konservatorium, maßschneidert jetzt computerprogramme.

gerhard rühm, *1930 in wien. komponist, pianist, performer, literat und bildender künstler. mitbegründer der wiener gruppe. 1952 erste lautgedichte. visuelle poesie, gestische konzeptionelle zeichnungen, buchobjekte, auditive poesie, text-ton-transformationen etc. großer österreichischer staatspreis für literatur u.v.a. auszeichnungen.
leitete an der sfd bereits in den 1990er jahren zahlreiche klassen.
aktuell: gesammelte werke 3.2 “radiophone poesie” (matthes & seitz 2016)
auftritt zum sfd 25er unter mitwirkung von monika lichtenfeld.

bruno pisek, *1962, autor, sound poet, komponist und tonmeister.
von ihm stammen zahlreiche hörspiele, filmmusik, drehbücher.
teilnahme an klassen der sfd seit den 1990er jahren, u.a. von blixa bargeld, nick cave, henri chopin, ide hintze und sainkho namtchylak. assistierte henri chopin bei seiner klasse “poésie sonore” 2004 an der sfd.
2013 gründung des sprechchors.

der sprechchor, seit 2013 besteht der sprechchor unter leitung von bruno pisek. dieser chor spricht – wie der name schon sagt: gemeinsam, rhythmisiert, im kanon oder asynchron. zu sprechende partituren gibt es mehr als genug: von alten dadaistischen gassenhauern über schwitters' "ursonate" bis herauf zur "wiener gruppe" und deren kindeskinder. wir warten auf das chorgesprochene gesamtwerk von rammstein!
ensemble:
kheder aldebiat, daniela beuren, elif bilici, christina ebner, klaus hahn, amina kampichler, cora kartmann, gentiana kristo, kai kugler, laura melero ricke, gabriele migdalek, daniel müller, konstanze rainer, flora renhardt, daniela schatz, judith schwaiger, wieda shirzadeh-semsar, bobby sommer, katharina staininger, monika maria steiner, anil üver
choreographie: felicitas rainer, chorleitung: bruno pisek

antonio fian, *1956 in klagenfurt, schreibt romane, erzählungen, essays, gedichte, sowie satirische dramolette, in denen er (österreichisches) kultur- und alltagsleben pointiert-humoristisch wie schonungslos kommentiert. mehrfach ausgezeichnet, u. a. österreichischer staatspreis für kulturpublizistik, nominierung für den deutschen literaturpreis (roman “das polykrates-syndrom” 2014). 2005 erschien sein zweiter gedichtband “fertige gedichte”. aktuelle publikation: “schwimmunterricht”. dramolette VI (droschl 2016).

worried man & worried boy sind herbert janata und sebastian janata. vater herbert war ab den frühen 1960er jahren sänger und frontman der worried men skiffle group, die sich im sommer 2014 nach 54 jahren auflöste. songs wie “glaubst i bin bled” (text von konrad bayer), “i bin a weh oder der mensch is a sau” sind klassiker der österreichischen popmusik. sohn sebastian ist seit 2006 schlagzeuger der weithin gefeierten gruppe ja, panik. als worried man & worried boy interpretieren die beiden neben neuem material auch klassiker der worried men skiffle group und retten dabei auch das “strizzitum” als individualanarchistische form des widerstands in unsere zeit herüber: "lohnarbeit macht doch keinen sinn"! 

judith nika pfeifer, *1975. autorin, kommunikations- & sprachwissenschaftlerin, performance- & sprachkünstlerin. zahlreiche auszeichnungen. aktuelle publikationen: “manchmal passiert minutenlang auch gar nichts” (berger 2015). violante (czernin 2017).
trat bei sfd-veranstaltungen auf wie “ein album für die ewigkeit” und besuchte einige klassen an der sfd, darunter 2006 die legendäre puff-klasse “orpheus in eurydike” (ernst molden, augusta laar; in kooperation mit den wiener festwochen). lehrt demnächst an der sfd.

fotos vlnr: (c) bernhard scheiblauer, o. a., harriet nachtmann, andy urban, naa teki lebar, judith nika pfeifer

 

***

   

"the international crazy wisdom poetry school
shall save the human race.
bam pa ra da!"
allen ginsberg, vienna 1993

 

die schule für dichtung in wien (sfd) wurde 1991 von autoren und autorinnen aus den bereichen lyrik, performance und experimentelle sprachkunst als unabhängiges künstlerprojekt gegründet. 1992 trat sie mit der organisation von 12 klassen und einem internationalen symposium zum thema “lehr- und lernbarkeit von literatur” erstmals an die öffentlichkeit.
neben analogen und digitalen klassen organisiert die schule für dichtung symposien, konzerte, lesungen, diskussionen, round-table-gespräche, vorträge, ausstellungen, präsentationen, multimediale performances etc.


sfd-lehrende/artists seit 1992:
australien: nick cave; bulgarien: ilija trojanow; dänemark: inger christensen; deutschland: blixa bargeld, augusta laar, boris lauterbach; frankreich: henri chopin; guatemala: humberto ak’abal; indonesien: ayu utami; kanada: christian bök; kolumbien: fernando rendón, angela garcia; österreich: h.c. artmann, wolfgang bauer, ann cotten, falco, FALKNER, hans-peter falkner, chris haring, christine huber, ernst jandl, christian loidl, christian ide hintze, gert jonke, anna kim, markus köhle, friederike mayröcker, hanno millesi, felix mitterer, ernst molden, roland neuwirth, fritz ostermayer, rosa pock-artmann, peter rosei, tex rubinowitz, gerhard rühm, robert schindel, julian schutting, heinrich steinfest, marlene streeruwitz; russland: andrej novikov; schweiz: sibylle berg, dorothee elmiger, nora gomringer; somalia: waris dirie; usa: allen ginsberg, ed sanders, anne waldman; vietnam: huynh khai vinh;
u.v.a.!

künstlerische leitung: fritz ostermayer, autor, musiker, performer, freier radiomacher

initiator, mitbegründer und leiter bis 2012: christian ide hintze, lyriker, performance & multimedia poet

über die schule für dichtung >> http://sfd.at/uber-sfd/profil

ein artikel aus der anfangszeit:
beatrice von matt: eine schule für dichtung. internationales symposion “über die lehr- und lernbarkeit von literatur” in wien (neue zürcher zeitung, 15.4.1992)
>> http://sfd.at/datenpool/pressecho/1992_04_neuezuercherzeitung.pdf

soundcollage "111 stimmen zur poesie" / 111 voices on poetry (2012)
>> http://sfd.at/newsflash/sfd-teachers-zum-20jaehrigen-jubilaeum



 

schule für dichtung http://www.sfd.at
schule für dichtung on facebook http://www.facebook.com/poetryschool
schule für dichtung on twitter http://twitter.com/viennapoetry