Sie sind hier: Startseite / übung

quadrat / übung

jörg piringer

onlineklasse "quadrat" / online class "square"

scroll down for english description

minimale quadrattexte. akustisch-visuelle kompositionen.

über die tastatur können auf einem 7 x 7 zeichen grossen feld gedichte, rhythmische lauttexte, visuelle sprachmusik und kleinstdramen aufgezeichnet und wieder abgespielt werden. innerhalb von 7 x 7 sekunden ist fast alles möglich.

die app nimmt die tastatureingaben auf und spielt sie in der gleichen geschwindigkeit, position und reihenfolge ab, in der die tasten betätigt wurden. Von minimalistischen textfilmen bis zu lautpoesie und nano-dramen ist alles möglich.

tippt los!

 

ideen

am anfang steht für mich immer das ausprobieren.
das herumspielen.
was kann ich damit machen?
welche möglichkeiten tun sich auf?
was passiert, wenn ich dies oder das mache?
wie sieht es aus, wenn ich etwas ungewohntes mache?
wie klingt das?
wie klingen die einzelnen zeichen?
wie klingen gross- oder kleinbuchstaben?
satzzeichen?
wie sieht es aus, wenn ich zeichen im quadrat verteile?
wie wirkt es, wenn ich abwechselnd oben, unten, links, rechts schreibe?
wenn ich mit der leertaste zeichen lösche?
mit der maus wild herumklicke und gleichzeitig schreibe?
wenn ich chaos und ordnung einsetze?
wie kann ich mit geschwindigkeit oder timing arbeiten?
kann ich durch verdichtung oder ausdünnung (sowohl räumlich als auch zeitlich) spannung erzeugen?
oder mit buchstaben geometrische formen schaffen? rechtecke? dreiecke? kreise? linien?
oder wenn sich wörter wie in kreuzworträtseln durchschneiden?
kann ich mit mehrdeutigkeiten arbeiten?
was wenn ich wörter langsam aufbaue und dann wieder umschreibe?
wenn ich einzelne buchstaben austausche, sodass ein neues wort entsteht?
wenn ich leerstellen in wörtern erzeuge oder diese erst fülle?


die klasse ist zweisprachig, englisch und deutsch. you can post in german or english.

die teilnahme an dieser klasse ist in dne zeiträumen 17. november bis 15. dezember 2020 und 12. bis 26. jänner 2021 möglich.

die teilnahme ist kostenfrei. im menü oben >> teilnahme klicken.
sollte noch kein sfd-account vorhanden sein, einfach ab 17.11. >> hier registrieren und teilnehmen.

alle beiträge und auch die reviews von jörg piringer sind online für jede/n einsehbar.


the class is open for participation from 17 november until 15 december 2020 and from 12 until 26 january 2021.

participation is free of charge. just click on >> teilnahme in the task menu.
in case you do not have an account yet, from 17 november just >> register here and you can participate.
all contributions, including the reviews by jörg piringer, are public and can be viewed by anyone.

 

 

Quadrat – minimal square texts

via the keyboard, poems, rhythmic lyrics, visual speech music and mini-dramas can be recorded and played back on a 7 x 7 character field. almost anything is possible within 7 x 7 seconds.

the app records the keypresses and plays them back at the same speed, position and sequence they were entered. from minimalist text films to sound poetry and nano-dramas everything is possible.

start typing!


ideas


i usually start with trial and error.
with playing around.
what can i do with it?
which possibilities open up?
what happens when i do this or that?
what does it look like when i do something unusual?
what does it sound like?
how do the individual characters sound like?
what do upper or lower case letters sound like?
punctuation marks?
what does it look like when i place characters in a square?
what does it look like when i alternately write above, below, left, right?
when i delete characters with the spacebar?
clicking wildly with the mouse and writing simultaneously?
when i use chaos and order?
how can i work with speed or timing?
can i create tension by density or thinning out (both spatially and temporally)?
or what happens when i create geometric shapes with letters? rectangles? triangles? circles? lines?
or when words intersect like in crossword puzzles?
can i work with ambiguities?
what if i build up words slowly and then rewrite them?
if i exchange single letters to create a new word?
if i create empty spaces in words or fill them first?



jörg piringer

born 1974. currently living in vienna, austria. member of the institute for transacoustic research. member of the vegetable orchestra. master degree in computer science.
works as a freelance artist and researcher in the fields of electronic music, radio art, sound and visual electronic poetry, interactive collaborative systems, online communities, performance, sound installation, computer games and video art.
classes on acoustic poetry at the schule für dichtung – vienna poetry school, taught the class “sound & rhythm” in madrid in the course of the eacwp project “fundamentals of poetry”.
recent book publication: “datenpoesie” (ritter verlag 2018)
http://joerg.piringer.net

https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/jorg-piringer