sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / programm / programm 2017 / hörspiel-klasse

hörspiel-klasse

"l.e. – triptychon (teil 3) – etzel mauss’ reise nach ellende (arbeitstitel)"
klasse in wien
28. april, 29. mai, 14. juli; klassenpräsentation 15. september 2017


klasse analog hörspiel-klasse
/ robert schoen (ger)

hörspiel-klasse

"l.e. – triptychon (teil 3) – etzel mauss’ reise nach ellende (arbeitstitel)"


mit robert schoen
(hörspielmacher, berlin)

spitzenklasse mit ziemlich verwirrendem klassentitel!
das nennen wir "learning by doing": wer hier mitmacht, steigt sogleich in eine große hörspiel-produktion des hessischen rundfunks ein. dank klassenleiter robert schoen, den man ohne übertreibung als einen der herausragendsten produzenten und autoren des zeitgenössischen hörspiels bezeichnen muss.

und hier robert schoens vorgaben und versprechungen:

“zeus lag daran, dass der mensch sein leben nicht wegwerfe, sondern fortfahre, sich immer von neuem quälen zu lassen. dazu gab er dem menschen die hoffnung. sie ist in wahrheit das übelste der übel, weil sie die qual der menschen verlängert.”
behauptet nietzsche.
kann man sich sich mit ausreichend alkohol von innen heraus selbst mumifizieren?
fragt etzel mauss.
etzel hat noch nie etwas von sokushinbutsu gehört. er kennt die miira bosatsu nicht und auch mit dem begriff letale ich-ag kann er wenig anfangen. er ist ein verweigerer, ein sonderling, der sich als wahrer samurai des 21. jhts. selbst die letzte ölung verpasst, und zwar hochprozentig.
etzel ist kein protest, kein programm, kein ideologe, kein kritiker des postfaktischen zeitalters, er beschwört keine japanischen geister. er säuft sich einfach zu tode, bewusst und ohne klage. in vielen tausend jahren wird man ihn mumifiziert in irgend einer eckkneipe auf einem vergessenen barhocker wiederfinden.
wir begleiten ihn dabei, stellen ihm geschäftstüchtige sterbebegleiter zur seite; erfreuen ihn mit selbstverfassten gedichten und laden reinhold messner ein, etzel von den tibetischen himmelsbestattungen zu erzählen.
aus alldem soll am ende ein freudvolles klagehörspiel werden, mal wehleidiges jammern, mal akustisches herzeleid durchmischt mit spuren schmerzlichen dabei sinnlosen verlangens nach einer welt, die anders ist als die unsere.
das stück ist der 3. und letzte teil eines (hochtrabend titulierten) l.e. triptychons, wobei l.e. für den radioperformer lorenz eberle steht, der bereits als protagonist in l.e. triptychon 1 (“schicksal, hauptsache schicksal”) und l.e. triptychon 2 (“die verlorenen söhne”) agierte.
in der klasse sammeln und sortieren wir disparates material, schreiben texte, machen aufnahmen. wir begeben uns auf die (klang-)spuren von mumifizierten und bei lebendigem leib verschimmelten. soweit möglich wird es auch eine einführung in die hörspielarbeit mit pro tools geben, dem ort an dem das stück nach und nach entsteht.
die weit auseinanderliegenden klassentermine ermöglichen materialrecherche, texterstellung, interviews und regen austausch mit robert schoen.

für besonders interessierte besteht u.u. die möglichkeit, bei der mischung beim hr in frankfurt/main vom 26.-30.7. dabei zu sein.

das hörspiel entsteht als produktion des hessischen rundfunks in zusammenarbeit mit dem dramaturgen peter liermann.

 

 termine

12 unterrichtseinheiten:

fr, 28. april: 17 bis 21 uhr

mo, 29. mai: 17 bis 21 uhr

fr, 14. juli: 17 bis 21 uhr

ort: schule für dichtung, mariahilfer straße 88a/III/7, 1070 wien

fr, 15. september 2017, 20 uhr: klassenpräsentation (ort wird noch bekannt gegeben)

 

teilnahmevoraussetzungen
idealerweise erfahren im umgang mit aufnahmegerät und bereitschaft, sich intensiv auf das stück einzulassen (beispiel einer klassenaufgabe: suche im hospizbereich nach menschen, die lust haben jenseits des wartens auf gevatter tod noch mal bei einem hörspiel eine rolle zu übernehmen – also nicht ihr eigene geschichte erzählen oder ihre gedanken mitteilen – vielleicht auch, aber nicht nur – sondern als klassische darsteller agieren wollen).

 

teilnahmegebühr: 120,- €

begrenzte teilnehmerzahl!

>> anmeldeformular (pdf download)

 

- -
1 geförderte teilnahme:

wir bieten für diese klasse einen geförderten platz an, für den keine teilnahmegebühr anfällt.
bewerbungen bitte senden an: sfd@sfd.at

mit:
- motivationszeilen
- kurzbio (max. 1 seite)
- adreßdaten
bewerbungsfrist: 27.3.2017
- -

 

robert schoen

*1966 in berlin, dort lebhaft. wege und umwege: erst kaufmann, dann studium angewandte theaterwissenschaft in gießen, später hörspielregie-volontariat beim südwestrundfunk baden-baden. zurzeit tätig als hörspielmacher; auftragsarbeiten und auslotungen in grenzbereichen. die manuskripte zu seinen eigenen stücken entstehen meist erst nach fertigstellung der hörspiele.
aktuell: "hörspiel des monats" (märz 2017) – preis der deutschen akademie der darstellenden künste in bensheim für schoens "die verlorenen söhne"

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Schoen


© hr/ben knabe

 

TIPP

horchposten II. modellpositionen

6.3.-20.4.2017 in der alten schmiede wien, konzept und moderation: FALKNER

6.3.
18h: robert schoen
(berlin) führt vor: ein verrauchtes idyll (49 min, hr 2016)
19h: robert schoen im produktionsgespräch mit dem dramaturgen peter liermann (hr2, redaktion hörspiel), samt werkausschnitten
http://www.alte-schmiede.at/programm/2017-03-06-1900/

4.4.
18h: fritz ostermayer:
vorstellung der sfd-klasse von robert schoen; u.a.
http://sfd.at/newsflash/tipp-sfd-bei-horchposten