Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / besinnungslos besinnlich 2021 / ann cotten

ann cotten

7. dezember
besinnungslos besinnliche zeichnungen für die sfd

ann cotten
(c) heike bogenberger


die kleinen flüsse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ann cotten
*1982 in iowa/usa. aufgewachsen in wien.
autorin. schreibt gedichte und prosa. germanistik-diplom mit der arbeit “die listen der konkreten poesie”.
zahlreiche auszeichnungen, u. a. erhielt ann cotten 2007 für ihr debüt fremdwörterbuchsonette den reinhard-priessnitz-preis sowie den clemens-brentano-förderpreis für literatur der stadt heidelberg, 2014 den adelbert-von-chamisso-preis für ihr bisheriges gesamtwerk – insbesondere für den erzählband der schaudernde fächer – und 2021 den gert jonke-preis. ann cotten lebt als freie schriftstellerin und übersetzerin in wien und berlin.
an der sfd unterrichtete ann cotten 2016 die klasse “manipjulääschen” (zs. mit hanno millesi) http://sfd.at/cotten_millesi sowie 2020 die konzeptionelle onlineklasse "die textförmige hängematte eines bizarren augenblicks" http://sfd.at/haengematte
publikationen:
verbannt! (versepos. mit illustrationen von ann cotten. suhrkamp 2016), fast dumm. essays von on the road (starfruit publications 2017), lyophilia. erzählungen (suhrkamp 2019) u.a.