sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / ein album für die ewigkeit

ein album für die ewigkeit

autorInnen reden mit fritz ostermayer über musik und literatur.
sfd-reihe seit 2013. gespräch/text/musik. special im september: erstmals ist eine literaturkritikerin zu gast:
katja gasser
di, 15. september 2020, 19.00 uhreintritt frei
ort: literaturhaus, zieglergasse 26a, 1070 wien

ein album für die ewigkeit

mit katja gasser, der im vorjahr mit dem staatspreis für literaturktitik ausgezeichneten leiterin der orf-literaturressorts, wird erstmals eine kritikerin auf ostermayers musikalischem beichtstuhl platz nehmen. schon gassers zusage per mail überschwemmte den gastgeber mit glückshormonen: “fritz, du musst wissen, dass ich musikalisch arg untergeschult bin, geradezu brutal ungebildet”, schreibt die kritikern - und weiter: “zugleich singe ich leidenschaftlich gern, passe diesbezüglich wunderbarst in das folkloristische bild der singenden kärntner slowenin und trage mich in wahrheit seit jeher mit dem wunsch, als schlagersängerin zu reüssieren”. bingo! da könnten sich zwei unter einem stern, der keinen namen trägt, gefunden haben. ilse aichinger und dj ötzi, friedericke mairöcker und helene fischer: die welt steht nimmer lang … 

 

katja gasser

*1975 in klagenfurt/celovec. dissertierte über ilse aichinger und günter eich. von 1999 bis 2001 arbeitete sie als universitätslektorin in oxford/london und danach als freie journalistin in wien. ab 2005 redakteurin in der kulturabteilung des orf-fernsehens, seit ende 2008 leitung des literaturressorts. berichterstattung über internationale gegenwartsliteratur, moderationen, filmische arbeiten u.a. mit/über marica bodrožić, friederike mayröcker, peter handke, florjan lipuš, margaret atwood, salman rushdie uva. mitglied in mehreren literatur-jurys, jurysprecherin beim deutscher buchpreis 2017.
zuerkennung des österreichischen staatspreises für literaturkritik 2019.
2019 war katja gasser übrigens in der jury für unsere zeitschrift sfd& wut.

 

 
(c) stefan reichmann

 

 


vorschau

"ein album für die ewigkeit" am 29. april mit schriftsteller, musiker & sfd-teacher stefan slupetzky im schauspielhaus wien >> https://sfd.at/newsflash/ein-album-fuer-die-ewigkeit-38

 

 

mehr zur sfd-reihe "ein album für die ewigkeit"  >> http://sfd.at/album2020

rückblick 2019 >> http://sfd.at/album2019

 

eine kooperation von literaturhaus wien und schule für dichtung