Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / lehren und lernen / faculty / inger christensen

inger christensen (den)

inger christensen

inger christensen
© sfd/angelika krinzinger

biografie:

geboren 1935 in Vejle. Studium der Medizin, Chemie und Mathematik. tätigkeit als lehrerin an einer kunsthochschule. beginnt in den 60ern lyrik zu verfassen. ab 1962 als freie schriftstellerin tätig. schreib eine von der formensprache des modernismus geprägte lyrik.
zahlreiche preise, galt als kanditatin für den nobelpreis.
gestorben 2009.

publikationen (u.a.):

-   lys (1962, dt. licht)
-   det (gedichtzyklus 1969, dt. es)
-   alfabet (1981, dt. alphabet)
-   sommerfugledalen (1991, dt. das schmetterlingstal)

analoge klassen:

- "das äussre ist ein in einen geheimniszustand gehobenes innere.", september 1992 (wien)
- "form und formlosigkeit", april 1993 (wien)
- "beobachtung, form und zuversicht", april 1994 (wien)