Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / lehren und lernen / faculty / arnold keyserling

arnold keyserling (aut)

arnold keyserling

arnold keyserling
© sfd

biografie:

geboren 1922. sohn des philosophen und schriftstellers hermann graf keyserling, der zudem die “schule der weisheit” leitete. durch die nationalsozialisten schließung der schule vor dem 2. wk. arnold keyserling, der jus studierte, von der universität verwiesen. nach dem krieg heirat mit wilhelmine von auersperg. 1964 lehrauftrag an der hochschule für angewandte kunst in wien. 1974 professor für religionsphilosophie. gründung der “schule des rades” (http://www.schuledesrades.org/), des studentenkreises “kriterion” und herausgabe der zeitschrift “pleroma”. werke im eigenverlag erschienen. gestorben 2005.

publikationen (u.a.):

-   urstimmung des gemüts (1951)
-   weisheit des rades. orphische gnosis (1985)
-   der neue name gottes. die weltformel und ihre analogien in der wirklichkeit (2002)

analoge klasse:

-  "glossolalie", april 1992 (wien)