sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / lehren und lernen / faculty / FALKNER

FALKNER (aut)

FALKNER

biografie:

schriftstellerin, dramatikerin, hörspielregisseurin und performancekünstlerin
geb. 1970 in kollerschlag, oö. lebt und arbeitet in wien.
promovierte in politischer psychologie (zum thema verbale konstrukte). seit 2005 literatur- und kunstprojekte: bücher und manifeste, performance, installation, interventionistische kunst.
FALKNER
deklariert ihre arbeiten, egal in welchem medium, als manifeste. ein gesamtwerk, das sie stück für stück, nummer für nummer entwickelt, festhält und fortschreibt, eine welt- und sehnsuchtsformel in mittlerweile 52 teilen. der gestus ihrer texte ist einer, der über alle gattungs- und genregrenzen hinweg eine ausdrucksform sucht, die text mit performativen, theatralisch-deklamatorischen mitteln inszeniert. dieser text ist immer partitur, egal welches medium, welche bühne er nutzt, die inszenierung ist ihm eingeschrieben.

preise und stipendien:
adalbert-stifter-stipendium 2009, theodor körner preis 2008, elias-canetti-stipendium 2008, staatstipendium für literatur 2006/07 u.a., sowie diverse arbeits- und projektstipendien.

publikationen (auswahl):

Manifest 50 / DU DARFST MICH TÖTEN WENN DU MICH LIEBST, hörspiel für hr2 (text & regie; "hörspiel des monats", nov. 2016 - preis der deutschen akademie der darstellenden künste in bensheim); Manifest 44 / DER SCHWARZE TRAUERZUG, AMSEL, DROSSEL, FINK UND STAR, DER RABE, DER RABE, DER UHU, DER UHU, hörspiel für ORF-Ö1 (text und regie; US 13.05.2014, “Ö1-hörspielpreis der kritik 2015”; Manifest 42 / HERZEN RAUBEN, WO DIE LIEBE AUSREICHEN WÜRDE, hörspiel für WDR3 (text und regie; US 22.03.2014);
du blutest, du blutest (roman, residenz verlag 2011)
kaltschweißattacken. requiem für vor euphorie aufgeschlagene knie (residenz verlag 2009)
a fucking masterpiece (czernin verlag 2005)

analoge klassen:

-   “das manifest. der manifestierende sich an die stellen ein todernstes spiel vollführen …”, april 2008 (wien)
http://archiv2.sfd.at/akademie/2008/klassen/falkner/
-   “video poesie. dokumentationsformen von performances”, oktober/november 2009 (wien)
http://archiv2.sfd.at/akademie/2009/klassen/video_poesie/

digitale klasse:

-   “mikroreportagen”, juni/juli 2010 (zur fussball wm)
http://archiv2.sfd.at/akademie/2010/klassen/mikroreportagen/uebung

 

lecture "THE GESTURE OF MANIFESTER" im rahmen der eacwp-konferenz 2016 in turin >> info (scroll down)