Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / lehren und lernen / faculty / ondřej cikán

ondřej cikán (cze/aut)

ondřej cikán

(c) lukas beck

biografie:

geb. 1985 in prag, lebt seit 1991 in wien.
altphilologe, übersetzer, autor und verleger. er forscht u.a. zu antiken und byzantinischen abenteuerromanen, von denen sein erster roman menandros und thaïs (labor 2011) inspiriert ist. dieser wurde 2016 abendfüllend verfilmt (www.menandros.cz). aus dem tschechischen übersetzte er z.b. das liebesepos mai des romantikers karel hynek mácha (1836 – 2020) oder den monumentalen blutigen roman von josef váchal (1924 – 2019). gemeinsam mit anatol vitouch rief er den musismus aus und gründete den auf übersetzungen spezialisierten verlag kētos (www.ketos.at). im juni 2021 erscheint seine kommentierte neuausgabe von h.c. artmanns prosa- und lyriksammlung von denen husaren und anderen seiltänzern (1959; prosa und lyrik, kētos 2021), für die er artmanns quellen der vielen osmanischen, okzitanischen, lateinischen, griechischen, isländischen usf. zitate ausgeforscht hat.
aktuelle publikationen: mein liebling ist gewölk (gedichte und mikroromane, kētos 2021), manifest des musismus (gemeinsam mit anatol vitouch, manifest, kētos 2021), margot (unter pseudonym w. sch. zu gülitz, mikroroman, ketos 2020).


digitale klasse:

- "geheimnachrichten an h.c. artmann", 2. bis 30. juni 2021. kurzprosa & lyrik. offene online-klasse >> https://sfd.at/programm/2021/geheimnachrichten-an-h-c-artmann


weiteres:

2015 war ondřej cikán in der sfd zu einer lecture mit gespräch zu gast: "sappho: ständige liebe und rhythmischer zorn".