sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / ein album für die ewigkeit

ein album für die ewigkeit

autorInnen reden mit fritz ostermayer über musik und textproduktion.
sfd-reihe. gespräch/text/musik. zu gast im november: julya rabinowich.
do, 15. november 2018, 19.00 uhr
; eintritt frei
ort: literaturhaus, zieglergasse 26a, 1070 wien

mutter künstlerin, vater maler, die tochter autorin, dramatikerin, malerin. wo bleibt hier die musik? von einer komponierenden tante, einem singenden onkel ist nichts bekannt. wir wissen also nicht, ob uns die als Юля Борисовна Рабинович in leningrad geborene österreicherin womöglich herzensrussisch mit einem album voller balalaika-schwelgerei überrascht oder ganz unsentimental mit harscher elektronik der dritten oder vierten wiener schule. der nicht ganz unsentimentale gastgeber ostermayer hätte durchaus nichts gegen ersteres. gelesen werden muss freilich auch. und nachgebohrt in allen belangen, in denen wort und musik sich kreuzen könnten.

 

julya rabinowich

*1970 in st. petersburg, lebt in wien. autorin, dramatikerin und malerin.
aktuelle publikationen: “krötenliebe” (deuticke 2016), “dazwischen: ich” (jugendbuch, hanser 2016)/friedrich gerstäcker-preis 2018
www.julya-rabinowich.com

julya rabinowich leitete 2017 an der sfd die onlineklasse “politische wunderkammer reopened: unterwegs in endliche tiefen” (http://sfd.at/wahlen).
ausgewählte beiträge aus der klasse, gelesen von julya rabinowich >> audiosamples


(c) michael mazohl

 

mehr zur sfd-reihe "ein album für die ewigkeit"  >> http://sfd.at/album2018

rückblick 2017 >> http://sfd.at/album2017

 

eine kooperation von literaturhaus wien und schule für dichtung