sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / ein album für die ewigkeit

ein album für die ewigkeit

autorInnen reden mit fritz ostermayer über musik und textproduktion.
sfd-reihe. gespräch/text/musik. zu gast im dezember: david schalko.
mo, 10. dezember 2018, 20.00 uhr
ort: schauspielhaus/nachbarhaus, porzellangasse 19, 1090 wien

der gemeine österreichische nichtleser kennt den mit tv- und filmpreisen überhäuften tausendsassa schalko vorwiegend als regisseur und autor grandioser fernseharbeiten wie “braunschlag”, “aufschneider” und “altes geld”. und freilich als “erfinder” von erfolgsproduktionen wie “sendung ohne namen” oder “willkommen österreich”. dabei lässt schalko in kaum einem interview ungesagt, dass er eigentlich und am liebsten schriftsteller sei. auch als solcher wildert dieser hyperaktive zeitgenosse durch sämtliche reviere: von frühen gedichten (“bluterguss und herzinfarkt”) über theaterstücke bis zum aktuellen roman (“schwere knochen”) scheint schalko nichts anbrennen zu lassen. findet so einer noch zeit und muße für musik? wenn ja, für welche? gastgeber ostermayer hofft auf diesbezügliche geschmackliche unsicherheiten seitens seines gastes. kann ja nicht sein, dass einer alles kann ...
eintritt: 6,- €, info  >> www.schauspielhaus.at

 

david schalko

*1973 in waidhofen/thaya, lebt in wien. regisseur, autor und entwickler von fernsehproduktionen.
aktuelle romane: knoi (jung und jung 2013), “schwere knochen” (kiepenheuer & witsch 2018)
https://de.wikipedia.org/wiki/David_Schalko


(c) david schalko

 

in kooperation mit

 

 

 

 

mehr zur sfd-reihe "ein album für die ewigkeit"  >> http://sfd.at/album2018

rückblick 2017 >> http://sfd.at/album2017