Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / newsflash / geheimnachrichten an h.c. artmann

geheimnachrichten an h.c. artmann

offene kürzestprosa-/lyrik-netz-klasse mit schriftsteller ondřej cikán
– zum 100. geburtstag des großen h.c. artmann
2. bis 30. juni 2021 >> http://sfd.at/geheim
teilnahme kostenfrei, einfach registrieren & mitschreiben!
einstieg jederzeit möglich

geheimnachrichten an h.c. artmann

geheimnachrichten an h.c. artmann

 

onlineklasse mit ondřej cikán


ist es eine übung in manierismus? ist es ein spiel mit dem barocken als zitatenkunst? war h.c. artmann gar ein postmoderner vor der postmoderne? und darf man sich ondřej cikán – neben vielem anderen – auch als ziehsohn des großen poeten vorstellen? fragen über fragen – am besten, man stürzt sich hals über kopf in die wörterflut bzw. in die buchstabensuppe.

ondřej cikán:
h.c. artmann hätte am 12. juni 2021 seinen 100. geburtstag gefeiert.
er liebte es, die ausdrucksmöglichkeiten der sprache durch dialekt und archaismen zu erweitern. gerade mit archaismen lässt sich allerlei schabernack treiben.
gesucht werden gedichte und kürzestprosa, die sich alter stilistischer mittel oder uralter rechtschreibung bedienen, um neue bilder entstehen zu lassen und wörter zum leuchten zu bringen.
die gesuchten texte sollen vor allem spaß machen, aber was wäre schon spaß, wenn er nicht die eine oder andere ernste geheimnachricht verbärge?

 

die teilnahme an dieser klasse ist von 2. bis 30. juni 2021 möglich.

gesucht: gedichte und kürzestprosa (à max. 1500 zeichen).
die teilnahme ist kostenfrei.

alle textbeiträge, als auch die reviews von ondřej cikán sind online für jede/n einsehbar.

info & teilnahme >> http://sfd.at/geheim

 

ondřej cikan

*1985 in prag, lebt seit 1991 in wien.
altphilologe, übersetzer, autor und verleger. er forscht u.a. zu antiken und byzantinischen abenteuerromanen, von denen sein erster roman menandros und thaïs (labor 2011) inspiriert ist. dieser wurde 2016 abendfüllend verfilmt (www.menandros.cz). aus dem tschechischen übersetzte er z.b. das liebesepos mai des romantikers karel hynek mácha (1836 – 2020) oder den monumentalen blutigen roman von josef váchal (1924 – 2019). gemeinsam mit anatol vitouch rief er den musismus aus und gründete den auf übersetzungen spezialisierten verlag kētos (www.ketos.at). im juni 2021 erscheint seine kommentierte neuausgabe von h.c. artmanns prosa- und lyriksammlung von denen husaren und anderen seiltänzern (1959; prosa und lyrik, kētos 2021), für die er artmanns quellen der vielen osmanischen, okzitanischen, lateinischen, griechischen, isländischen usf. zitate ausgeforscht hat.
cikáns aktuelle publikationen: mein liebling ist gewölk (gedichte und mikroromane, kētos 2021), manifest des musismus (gemeinsam mit anatol vitouch, manifest, kētos 2021), margot (unter pseudonym w. sch. zu gülitz, mikroroman, ketos 2020).
in der sfd war ondřej cikan bereits 2015 zu gast: "sappho: ständige liebe und rhythmischer zorn" (lecture & gespräch).

 


(c) lukas beck