Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / programm / programm 2010 / akustische poesie

akustische poesie

juni 2009 bis mai 2010 (blockveranstaltungen)


analog akustische poesie
amann, berlakovich, legenstein, piringer

die vermittlung akustischer poesie hat eine lange tradition in der geschichte der schule für dichtung (sfd). im laufe ihres über 15 jährigen bestehens unterrichteten autoren, lautpoeten und sprachklangkünstler wie ernst jandl, gerhard rühm, henri chopin, sainkho namtchylak und curd duca – um nur einige wenige zu nennen – theorie und praxis der unterschiedlichsten ausrichtungen und subgenres akustischer poesie.

für das jahr 2009/10 bietet die sfd nun eine klasse für akustische poesie in form regelmäßig stattfindender workshops an, die sich mit den vielfältigen literarischen variations- und kombinationsmöglichkeiten von sprache, stimme, schrift und klang beschäftigt. die workshops geben eine grundlegende einführung in die praxis, geschichte und theorie der akustischen poesie, in multimediale verfahrensweisen, grundlagen der text-sound komposition, der live-performance und der aufnahme- und studiotechnik.

die teilnehmer werden gemeinsam mit den klassenleitern einen performanceabend gestalten und zum abschluss der fünfteiligen workshopreihe eine cd-produktion in einem professionellen aufnahmestudio umsetzen. namhafte autoren und sprachklangkünstler werden als gastlektoren das workshopangebot abrunden. die sfd stellt räumlichkeiten, computer, audiosoftware und audioequipment zur verfügung.

information in english >>

klassenleiter/in

christoph amann

* 1961
instrumentalstudium am konservatorium feldkirch, absolvierung des 1. studienabschnitts der medizin / uni wien, lehrgang für computermusik an der hochschule für musik u. darstellende kunst wien. engagement im rahmen verschiedener kulturinitiativen (u.a. mitgründung des flex und des freien radios wien), seit 1992 im literaturhaus wien zuständig für ton- und bildarchiv, veranstaltungstechnik. seit 1995 führung eines eigenen tonstudios im 7. wiener bezirk.
www.amannstudios.com

juergen berlakovich

* 1970
autor und klangkünstler. studium der deutschen philologie, philosophie und theaterwissenschaft. performances, texte, (film-)musik, hörspiele, soundessays, audiokarikaturen. verwendet u.a. sprache als ausgang für elektronisch erzeugte kompositionen und improvisationen. co-initiator des musik- und literaturperformanceprojekts "sergej mohntau" (www.sergejmohntau.net). mitglied des "gemüseorchesters“ (www.vegetableorchestra.org).
www.berlakovich.org

mia legenstein

* 1979
studium der musikwissenschaft. sae institute zertifikat: electronic music producer. teil des lautpoesie-duos “legéNi” (installationen, performances, lautpoesie-theater); mitgründung eines sound-künstlerkollektivs (tonstudio im “k48”, 1070 wien): elektronische klanginstallationen, performances, live- und dj-auftritte im in- und ausland; ausbildungen in phonetik, gesang, performance, kurse an der sfd. instrumentalunterricht.
www.myspace.com/mialegenstein

jörg piringer

* 1974
arbeitet als freier künstler und wissenschaftler in den bereichen elektronische musik, radiokunst, lautpoesie, visuelle poesie, interaktive kollaborative system, online communities, performance, klanginstallation, computerspiele, videokunst und poetische software. mitglied des "gemüseorchesters“ (www.vegetableorchestra.org)
joerg.piringer.net
www.iftaf.org (institut für transakustische forschung)

zeitplan block 1

  • do. 11.6.:
    19:00 – 21:00 vorstellrunde, organisatorisches, die klassenleiter stellen ihre arbeit vor und bringen beispiele, studentenInnen können aspekte ihrer eigenen künstlerischen arbeit zeigen.
  • fr. 12.6.: einführung in das thema
    11:00 – 14:00 einführung akustische poesie: geschichte, technik
    15:00 – 18:00 stimm- & studiotechnik: einführung
  • sa. 13.6.: praxis & theorie
    11:00 – 14:00 körper- und stimmarbeit, töne, einführung phonetik
    15:00 – 18:00 mischpult, mikro & tonband
  • so. 14.6.: digital
    14:00 – 18:00 ableton einführung

-----------------------------------
insgesamt: 18 h

hausübung: ausprobieren, experimentieren, spielen

termine

5 blocks à ca. 18 h unterricht, jeweils von donnerstag abend bis sonntag abend

zusätzlich: lehrgespräche

  • 1. block: 11.6. – 14.6.09
  • 2. block: 3.9. – 6.9.09
  • 3. block: 19. – 22.11.09
  • 4. block: 18.2. – 21.2.2010
  • 5. block: 22. - 25.4.2010

mai 2010: cd-präsentation (genauer termin wird noch bekanntgegeben)

lectures 2010 (freier eintritt)

  • 17. februar 2010, 19 uhr in der sfd, eintritt frei:
    lecture von ide hintze: “7fold poetics”
  • vorschau:
    21. april 2010, 19 uhr in der sfd:
    gastlekor/in wird noch genannt


details unter: http://acoustic-poetry.net