Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / programm / programm 2015 / weine erschreiben

weine erschreiben

– der rausch der poesie, die poesie des rausches.
schreib- und trinkklasse in wien
4., 5. und 7. mai, klassenpräsentation am 8. mai  2015


analog weine erschreiben
/ ernst molden / franz weninger (aut)

einen uralten kulturgeschichtlichen topos neu befragen: wie lässt sich die psychotropische substanz alkohol produktiv für das schreiben einsetzen? die klasse wird vom weltweit geschätzen winzer franz weninger mit besten burgenländischen rotweinen “bestückt”, wobei erstes ziel eine neue (radikale?) form der “weinrezension” sein könnte, jenseits aller blumig genießerischen kriterien. zweites ziel: eine poesie des rausches im sinne des großen griechischen essayisten kostis papajorgis, der  “grenzgänge des ästhetischen” als antidot gegen den “diskurs der vernutzten vernunft” empfahl. in diesem zusammenhang kann es nur von vorteil sein, wenn ein ebenso romantischer wie kritischer geist wie ernst molden dialektisch über das verhältnis von kontrolle und kontrollverlust wacht.    

 

ernst molden

geboren 1967. schriftsteller, musiker, singer/songwriter in wien.

arbeitet als polizeireporter, später als redakteur der wiener tageszeitung 'die presse', seit 2008 auch als kolumnist für den freizeit-kurier. er produziert musik für burgtheater, wiener festwochen und bringt zwei eigene stücke am wiener rabenhof heraus, zuletzt "hafen wien" (zwei nestroy-nominierungen 2014).

seit 1993 arbeitet er als musiker und schriftsteller. er veröffentlicht vier romane und drei essaybände, 2011 erscheint das “ernst molden liederbuch. songtexte aus fünfzehn jahren’”(deuticke). als musiker veröffentlicht ernst molden bislang elf alben, zuletzt ‘ho rugg’ (2014) – ausgezeichnet mit dem preis der deutschen schallplattenkritik.

an der sfd nahm ernst molden einst an nick caves klasse "the lovesong and how to write one" teil und 2006 leitete er zusammen mit augusta laar die legendäre puff-klasse "orpheus in eurydike".

www.ernstmolden.at

 

franz reinhard weninger

geboren 1979. winzer.

aufgewachsen am elterlichen weingut im mittelburgenland. wenige kilometer entfernt vom neusiedler see, nahe genug am wein. in horitschon erlernt er nicht nur das handwerk des weinmachens von seinem vater, sondern findet damit auch seine große leidenschaft. nach abschluss der klosterneuburger hbla für wein- und obstbau absolviert er einige auslandspraktika. 2000, dem wein noch näher gekommen, sucht er auch wieder die geographische nähe und übernimmt die önologische und organisatorische leitung des weinguts in balf bei sopron. damit führt er ein projekt seines vaters weiter, der schon 1997 weingärten im dem kleinen ort nahe der österreichischen grenze erworben hatte. das arbeiten in verschiedenen weinkulturen hat einen großen einfluss auf sein önologisches schaffen. seit 2011 leitet er auch das weingut im mittelburgenland. 

www.weninger.com

 

eine kurze charakteristik der “lehrmittel”-weine von franz weninger:

kirchholz – der schotter im boden macht ihn sehr verspielt, fast süßlich übermütig, so wie die klarinette.

steiner – auf gneis und glimmer, direkt 200 meter über dem neusiedler see, unendliche weite. aber so trocken im boden, dass der wein einem das wasser, das er selbst nicht bekommen hat, aus den mund zieht. astringierend karg wie ein marathonläufer.

dürrau – auf tiefem lehmton. hat immer feuchte, kalte füße sozusagen, daher sehr zurückhaltend im ausdruck. die ebene macht melancholisch, so auch der wein. am besten, man trinkt ihn vorm kamin im winter. traurig. so richtig zum dahinweinen.

kalkofen – weiß und hell wie der boden, auf dem er wächst. seriös, aber nicht anstrengend. einer, der im anzug kluge witze macht. aber eher kein mann, eher eine frau, ja eine diva. ein wein, der – im tiefsten rausch genossen – wieder erleuchtet und geistesblitze hervorruft und die nacht nochmal verlängert. als ob eine wunderbare person den raum und das gespräch erhellte. 

 

termine


12 unterrichtseinheiten:

mo, 4. mai 2015: 16.00 bis 20.00 uhr
tipp: in der pause um 17h performt ernst molden vom balkon der sfd, mariahilfer str. 88a / reihe "aus dem elfenbeinturm" >> info

di, 5. mai 2015: 16.00 bis 20.00 uhr

do, 7. mai 2015: 16.00 bis 20.00 uhr

ort: schule für dichtung, mariahilfer str. 88a/III/7, 1070 wien

 

fr, 8. mai 2015, 20 uhr klassenpräsentation; eintritt frei
ort: kaffee urania, radetzkystr. 24, 1030 wien

>> info


teilnahmegebühr: 150,- € 


>> anmeldeformular (pdf download)

anmedefrist: 15. april! begrenzte teilnehmerzahl!

 

ernst molden (c) monkey music

franz weninger (c) steve haider