Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / programm / programm 2021 / woher nehmen, wenn nicht stehlen?

woher nehmen, wenn nicht stehlen?

herbstakademie 2021 "eine kleine utopie, bitte"
kurzgeschichten/erzählungen. (begrenzte teilnehmerInnen-zahl)
19., 20., 22. oktober und 5. november 2021
bewerbungsfrist geförderte plätze: 22.9.!


analog woher nehmen, wenn nicht stehlen?
/ daniel wisser (aut)

herbstakademie der schule für dichtung: "eine kleine utopie, bitte"

 

eine kleine utopie, bitte: woher nehmen, wenn nicht stehlen?

 

klasse mit schriftsteller und musiker daniel wisser

 

daniel wisser: ich glaube nicht an die lehrbarkeit von literatur. ich glaube daran, dass autorinnen und autoren sich methoden anderer aneignen und diese anwenden, verändern oder verwerfen können. in diesem sinne vermittle ich methoden, um eigene texte besser zu verstehen und als autor ratloser zu werden.

bitte mitbringen:

1) 1-3 in arbeit befindliche oder in einer rohfassung vorliegende kurzgeschichten/erzählungen

2) zwei kurze sätze zu jedem text. wofür wird er geschrieben: wettbewerb/einfach so/anthologie/andere gründe

3) die erzählung “vitamine” von raymond carver lesen (wird den teilnehmenden zur verfügung gestellt)

 

termine

12 unterrichtseinheiten:

di, 19.10.: 17 bis 20 uhr

mi, 20.10.: 17 bis 20 uhr

fr, 22.10.: 17 bis 20 uhr

fr, 5.11.: 17 bis 20 uhr

ort: schule für dichtung, mariahilfer straße 88a/stiege III/7, 1070 wien

 

teilnahmegebühr: 100,- €

begrenzte teilnehmer/innen-zahl!

>> anmeldeformular (pdf download) (warteliste)

 

die geltenden corona-bestimmungen sind zu beachten.
und sollte aufgrund der aktuellen corona-lage eine analoge klasse nicht möglich sein, wird die klasse via zoom stattfinden.

 

---

2 geförderte teilnahmen

wir bieten für diese klasse zwei geförderte plätze an, für die keine teilnahmegebühr anfällt. bewerbungen bitte senden an: sfd@sfd.at mit:
- motivationsbrief
- kurzbio (max. 1 seite)
- kurze textprobe/n (insges. max. 2 seiten)
- adreßdaten
bewerbungsfrist: 22.9.2021

---

 

daniel wisser

*1971 in klagenfurt, lebt als schriftsteller, musiker und politischer kommentator in wien.
mitbegründer der band erstes wiener heimorgelorchester – zuletzt: die letten werden die esten sein (album, 2018) und anderwo (vertonungen von texten deutschsprachiger dichterinnen und dichter. cd, 2019).
der erzählband kein wort für blau (klever verlag) erschien 2016. daniel wisser veröffentlichte seit 2003 sechs romane. für königin der berge (jung & jung) wurde er 2018 mit dem österreichischen buchpreis und dem johann-beer-preis ausgezeichnet. aktueller roman: wir bleiben noch (luchterhand 2021).
2019 leitete daniel wisser zusammen mit thomas pfeffer die sfd-klasse "die letten werden die esten sein" (werkstatt für experimentelle liedtexte mit poetischen methoden: http://sfd.at/wisser_pfeffer).
www.danielwisser.net
erstes wiener heimorgelorchester http://ewho.at

 
(c) arnold pöschl

gregor schima, monika schwärzler, irene hager, daniel wisser, martina schmögner, boris grkinic-lee (vlnr; nicht im bild: carla lorenz)
(c) sfd

 

sfd-herbstakademie 2021 "eine kleine utopie, bitte" >> https://sfd.at/newsflash/sfd-herbstakademie-21-eine-kleine-utopie-bitte201d