sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / ein album für die ewigkeit

ein album für die ewigkeit

autorInnen reden mit fritz ostermayer über musik und textproduktion.
sfd-reihe. gespräch/text/musik. zu gast im november: theodora bauer
do, 14. november 2019, 20.00 uhr
ort:
schauspielhaus/nachbarhaus, porzellangasse 19, 1090 wien

koinzidenz eins: theodora bauer vollendete unlängst eine studie über pornographie und deren einfluss auf neue medientechnologien, fritz ostermayer sammelt seit vielen jahren klassische porno-soundtracks. koinzidenz zwei: bauers roman “chicago” verhandelt das schicksal burgenländischer amerika-emigranten jener zeit, in der auch zwei großonkeln ostermayers von burgenland nach chicago auswanderten. koinzidenz drei: gästin und gastgeber moderieren eine literatursendung. daraus jedoch schlüsse auf bauers “album für die ewigkeit” ziehen zu wollen, erschiene uns dann doch zu gewagt. dass ostermayer als sentimentaler lokalpartiot mit kroatischen tamburizza-klängen antanzen könnte, scheint uns allerdings nicht weit hergeholt. garantiert wird: ein burgenländisches gipfeltreffen von bohnensterziger bodenständigkeit.

 

theodora bauer

 *1990 in wien, lebt im burgenland.
publizistik- und philosophie-studium in wien. publikation des debütromans das fell der tante meri (2014) und des zweiten romans chikago (2017) im picus verlag. mit ihren theaterstücken steht theodora bauer seit 2016 bei schultz & schirm unter vertrag.
zahlreiche preise und stipendien, u.a.:
gewinnerin des dramenwettbewerbs für neue komödien des salzburger landestheaters mit papier.waren.pospischil (2017), uraufführung dort im märz 2019 sowie 2018: anerkennungspreis der burgenlandstiftung – theodor kery, nominierung für den literaturpreis alpha mit chikago (finalistin), 2. platz für chikago beim burgenländischen buchpreis, 2019 förderungspreis für literatur der stadt wien.
theodora bauer moderiert abwechselnd mit alfred komarek die literatursendung ”literatour” auf servustv.
theodorabauer.at

 


(c) paul feuersänger

 

 

mehr zur sfd-reihe "ein album für die ewigkeit"  >> http://sfd.at/album2019

rückblick 2018 >> http://sfd.at/album2018

 

eine kooperation von schauspielhaus wien und schule für dichtung