Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / newsflash / soundlines: vortrag & kurzperformance

soundlines: vortrag & kurzperformance

von klangkünstler bernhard gál
zeit: mi, 27. märz 2013, 19.00 uhr
ort: schule für dichtung, mariahilfer str. 88a / stiege III / 7, 1070 wien (u3 zieglergasse, ausgang andreasgasse); freier eintritt

soundlines: vortrag & kurzperformance

lecture-performance von bernhard gál

einleitende worte: juergen berlakovich


vortrag:

it's like

bernhard gál über stimm-, sprach- und textverarbeitungen in seiner klangkünstlerischen arbeit.

seit der veröffentlichung seiner ersten solo-cd "bestimmung new york" (durian, 1999) stellt die auseinandersetzung mit sprachen bzw. der menschlichen stimme einen zentralen aspekt in bernhard gáls künstlerischer arbeit dar. in elektroakustischen kompositionen, klanginstallationen, laptop-performances und kunstprojekten im öffentlichen raum hat gál seither eine vielzahl von konzepten zum klangkünstlerischen umgang mit sprachen, stimmen und texten entwickelt. dabei steht immer das individuelle klangpotential der eigens produzierten sprachaufnahmen im vordergrund. in "hinaus:: in den, wald." interpretiert gál texte des schweizer künstlers adolf wölfli, in den werkzyklen "bestimmung new york" sowie "bestimmung darmstadt" entwickelt er stimmskulpturen in zahlreichen sprachen von baskisch bis urdu. die intermedialen installationen "dissociated voices", "green voice" und "solo" verbinden stimmen mit intensiven klang- und lichträumen. in weiteren arbeiten bezieht sich gál u. a. auf texte des klangpoeten henri chopin, des slowakischen aphoristikers róbert gál oder auf zeitzeugen-gespräche mit opfern des nationalsozialismus.

 

kurzbiografie:
der 1971 in wien geborene komponist, künstler und musikwissenschaftler bernhard gál ist durch seine vielschichtige interdisziplinäre arbeitsweise in den bereichen zeitgenössische musik, installationskunst und medienkunst gleichermaßen vertreten. in bis dato etwa 80 intermedialen installationen und medienkunstprojekten integriert er klang, licht, objekte, raumkonzepte und videoprojektionen zu wahrnehmungsorientierten und oft ortspezifischen gesamtkunstwerken. er komponiert außerdem musik für akustische instrumente sowie elektroakustische musik und gibt als laptop-musiker selbst konzerte. darüber hinaus betreibt gál die produktionsplattform "gromoga" und leitet die österreichische kulturinitiative "sp ce". gemeinsam mit belma beslic-gál kuratiert er das festival "shut up and listen!" in wien. 2006-07 unterrichtete er an der universität der künste berlin im fach klangkunst. derzeit ist gál als wissenschaftlicher mitarbeiter im rahmen des interdisziplinären doktoratskolleg "kunst und öffentlichkeit" an der paris lodron universität salzburg tätig. seine werke wurden in konzerten, ausstellungen, installationen und radioportraits weltweit präsentiert und auf etwa 30 tonträgern sowie mit diversen katalogen und dvds dokumentiert.

www.bernhardgal.com

 

im rahmen der reihe
soundlines, lecture-performances zur akustischen poesie,
kuratiert von juergen berlakovich und jörg piringer
mehr: http://sfd.at/programm/2013/soundlines

 


bernhard gál at "henri chopin remixed"                                © schule für dichtung / andy urban