sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / vernissage & klassen-zwischenpräsentation

vernissage & klassen-zwischenpräsentation

von augusta laar (ger/sui/aut) & judith nika pfeifer (aut/ger)
fr, 20. april 2018, 19.00 uhr
; eintritt frei
ort: schule für dichtung, mariahilfer str. 88a/stiege III/7, 1070 wien
ausstellung “café gerstl to go” bis 31. august 2018
onlineklasse "café gerstl"
bis 16. mai 2018

café gerstl to go

 

parallel zu ihrer online klasse "café gerstl" konzipieren augusta laar und judith nika pfeifer eine fotoausstellung mit poetischen texten und begleitenden devotionalien: kaffeehäuser von wien bis tucson, von innen und außen, details und momentaufnahmen im dialog von lyrik und fotografie. texte bewegen sich aus den bildern, bilder bewegen sich zu den texten.

jeder mensch hat ein recht auf sein kaffeehaus. und eigentlich sogar auf drei; auf eines, in dem er sich blicken lassen kann, eines, in dem er unbemerkt bleiben kann, und eines, in das er nie, nie seinen fuß setzen will.
doron rabinovici
 

fotos von der veranstaltung >> www.facebook.com/poetryschool

 

ausstellung von 23.4. bis 31.8.2018
mo-fr: t: +43-(0)1 522 35 26
schule für dichtung, mariahilfer str. 88a/stiege III/7, 1070 wien
vernissage am 20.4., 19h

 

klassen-zwischenpräsentation
mit poetinnen und poeten der klasse und augusta laar & judith nika pfeifer

teilnehmende sind ganz herzlich eingeladen, ihre kaffeehausgedichte aus der klasse zu lesen: uawg (aber gern auch spontan)!

 

onlineklasse bis 16.5.2018
gesucht: kaffeehausgedichte inspiriert von elfriede gerstl
es darf ge-gerstl-t werden was das café hergibt!
info & kostenfreie teilnahme (einfach registrieren) unter >> www.sfd.at/gerstl

 

 

augusta laar

lebt in münchen und wien als künstlerin, schriftstellerin und musikerin. leiterin der schamrock-salons und des schamrock-festivals der dichterinnen in münchen und wien. sie ist international in ausstellungen und auf festivals vertreten, u.a. mit ihrem electro-acoustic poetry duo kunst oder unfall mit kalle aldis laar. zusammen veranstalten sie auch das schamrock-filmfestival female presence.
an der schule für dichtung nahm augusta laar an zahlreichen klassen teil, etwa an denen von nick cave, anne waldman und emil siemeister. 2006 lieitete sie zusammen mit ernst molden die legendäre "puff-klasse" "orpheus in eurydike" (sfd in kooperation mit wiener festwochen) und 2016 vertrat sie die sfd in medellín beim 20. geburtstag der escuela internacional de poesía mit der klasse "see me - hear me. city street life poetry" (zs. mit kalle laar)
https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/augusta-laar
www.schamrock.org
publikationen zuletzt:
planet 9, gedichte, fragmente, instruktionen, berger verlag a-horn 2017, summt dem fall, gedichte, edition art science, a-st. wolfgang 2016, 99 love poems, gedichte und schallplatten, gedok münchen 2012
ausstellungen zuletzt:
stand by me, galerie der künstler, münchen 2017, the reconstruction of poetry, latvian center for contemporary art, riga 2016

judith nika pfeifer

*1975. autorin, performance- und sprachkünstlerin, beschäftigt sich mit subversivitätspraktiken, dem sinn in der sinnlosigkeit/sin in sinlessness, angewandter idiotieforschung, pleasure-for-all-(simulations)konzepte/n. publiziert lyrik, prosa, szenische und radiofone texte u.a. für ö1 kunstradio-radiokunst. transmediale kunstprojekte und gemeinschaftsarbeiten in wien, berlin, edinburgh, montreal, rom.
reinhard-priessnitz-preis 2012, artist residency der stadt münchen und paliano (ita).
judith nika pfeifer nahm einst an der legendären “puff”-klasse von augusta laar & ernst molden teil, und ist seitdem immer wieder künstlerisch in projekte der sfd involviert. 2017 leitete sie die sfd-klasse "idiotie & widerstand" (zs. mit jörg lukas matthaei).
judith nika pfeifer lebt in wien und in berlin.
https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/judith-nika-pfeifer
www.judithpfeifer.com
publikationen:
nichts ist wichtiger. ding kleines du. gedichte. mitter 2012
zwischen. prosa. czernin 2014
violante. erzählung- czernin 2017
sowie veröffentlichungen in anthologien und zeitschriften.