Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / programm / programm 2022 / kinoabend

kinoabend

"weltenbauer der poesie", "loverman's verse", poesie-ide-sfd-clips plus diskussion mit tina bara, augusta laar, judith nika pfeifer, fritz ostermayer
25. mai 2022, 19.30 uhr
ort: metro kinokulturhaus, historischer saal, johannesgasse 4, 1010 wien


event kinoabend
/ 30 jahre sfd

30 jahre schule für dichtung in wien

 

weltenbauer der poesie
die schule für dichtung in wien
videogespräche mit christian ide hintze

ein film von tina bara (sfd 2013, 68 min)

ide hintze zur geschichte der schule für dichtung (sfd). über eros, die straße, sappho, die glut, das kaffeehaus, schreiben im wasser etc. und anekdoten mit allen ginsberg, christian loidl, henri chopin, h. c. artmann, blixa bargeld, falco, friederike mayröcker u. a.

"geschichten 'sprechen sich selbst', anekdoten erinnern bilder, ein cluster aus 'oral history“ und 'poetischem act', wie h.c. artmann ihn gemocht hätte. die puzzleteile einer ästhetik der bruchstücke summieren sich in tina baras 'arbeit am portrait' zu einem ganzen, das gerade im fragmentarischen dem erweiterten kunst- und poesiebegriff ide hintzes, poet und initiator der sfd, gerecht wird." (fritz ostermayer)

 

loverman's verse
nick cave on the love song

dokumentation über die lehrtätigkeit des australischen pop-poeten nick cave an der wiener schule für dichtung
ein film von daniel stamm und kilian von keyserlingk 1999 (35 min)

"i am giving up rock’n roll and becoming a professor.“
nick cave (bei der präsentation seiner legendären sfd-klasse im akademietheater)

1998 unterrichtete nick cave "the love song and how to write one". die videodokumentation zeigt nicht nur ausschnitte aus der klasse selbst, sondern auch aus einer "lecture" caves sowie die klassenpräsentation im akademietheater. neben dem "meister" selbst kommen zwei seiner students, julia warner und ernst molden, ausführlich zu wort.

 

poesie – ide – sfd
"
das wunschblau dieses himmels da"

zu ehren von ide hintze (1953–2012) und anlässlich 30 jahre sfd: statements von
jürgen berlakovich, falkner, bodo hell, heike fiedler, jörg piringer, fernando rendón, peter rosei, javier sagarna, ed sanders, anne waldman und fritz ostermayer u.a.
clip gesampelt und editiert von judith nika pfeifer (sfd 2022, ca. 12 min)

 

bühnengespräch mit:

tina bara (video- und fotokünstlerin, berlin. professur für künstlerische fotografie, hgb leipzig), augusta laar (poetin, sfd-teacher, studentin der legendären klasse von nick cave; münchen/wien) und judith nika pfeifer (poetin, künstlerin, sfd-teacher; wien/berlin/brüssel).
(ausführlichere bios s. unten)
moderation: fritz ostermayer (autor, radiomacher, musiker, künstlerischer leiter der sfd seit 2012)

 

info metro kino >>https://www.filmarchiv.at/program/monthly-series/ein-abend-mit/
ticket reservierung: reservierung@filmarchiv.at

 

in kooperation mit dem metro kinokulturhaus wien

 

 

TIPP:

davor in der sfd, 25.5., 17.00 uhr,  mariahilfer str. 88a/stiege 3/7, 1070 wien:

vernissage "gründungsfieber". ausstellung gestaltet von tina bara: mit zahlreichen fotos und videoclips aus den anfangsjahren der schule für dichtung
eröffnungsgespräch mit tina bara, angelika krinzinger und gertraud marinelli-könig

info >> http://sfd.at/ausstellung

 

events anlässlich des 30jährigen jubiläums der schule für dichtung
>> https://sfd.at/30-jahre-sfd

 

 

 
christian ide hintze


nick cave

 

 

 

"poesie – ide – sfd.
'das wunschblau dieses himmels da':



sophie reyer, rosa artmann, peter rosei, orhan kipcak, jürgen berlakovich, FALKNER, anne waldman u.v.a.

 

tina bara
lebt als fotografin, videokünstlerin und filmemacherin in berlin und leipzig.
studium der geschichte und kunstgeschichte an der humboldt-universität zu berlin. aktiv in der oppositionellen friedensbewegung der ddr.
seit 1985 zahlreiche ausstellungen und publikationen im in- und ausland.
1986-89 freiberufliche mitarbeiterin als fotografin und rechercheurin beim defa-studio für dokumentartfilme; fernstudium der fotografie an der hochschule für grafik und buchkunst leipzig (hgb). 1989 ausreise aus der ddr nach westberlin.
seit 1993 professur für künstlerische fotografie an der hgb leipzig, seit 2004 leitung einer klasse für fotografie und bewegtbild.
aktuelle publikationen: lange weile (fotohof edition 2016), covergirl : wespen-akte. geschichte(n) eines bildes, eine erzählung (zs. mit alba d'urbano. spector books 2019)
2013 kuratierte tina bara in der sfd die ausstellung: "christian ide hintze. der künstler als lehrer / the teacher as artist. schule für dichtung in wien / vienna poetry school", ab 25. mai 2022 ist zum 30jährigen jubiläum der schule für dichtung die von ihr konzipierte ausstellung "gründungsfieber" in der sfd zu sehen.

 

augusta laar
lebt in münchen und wien als künstlerin, schriftstellerin und musikerin. leiterin der schamrock-salons und des schamrock-festivals der dichterinnen in münchen und wien. sie ist international in ausstellungen und auf festivals vertreten, u.a. mit ihrem electro-acoustic poetry duo kunst oder unfall mit kalle aldis laar. zusammen veranstalten sie auch das schamrock-filmfestival female presence.
an der schule für dichtung nahm augusta laar an zahlreichen klassen teil, etwa an denen von nick cave, anne waldman und emil siemeister. 2018 leitete sie zusammen mit judith nika pfeifer die klasse café gerstl und die ausstellung café gerstl to go in der sfd. 2006 leitete sie zs. mit ernst molden die legendäre "puff-klasse" "orpheus in eurydike" (sfd in kooperation mit wiener festwochen) und 2016 vertrat sie die sfd in medellín beim 20. geburtstag der escuela internacional de poesía mit der klasse "see me - hear me. city street life poetry" (zs. mit kalle laar)
https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/augusta-laar
www.schamrock.org
publikationen zuletzt:
mitteilungen gegen den schlaf, träume, lieder skizzen, edition melos, wien;
avec beat, kurzformen,mischungen, loops, black ink, münchen 2020;
best friends, ausstellungskatalog, galerie bezirk obb., münchen 2019;

 

judith nika pfeifer
autorin, performance- und sprachkünstlerin. schreibt lyrik, prosa, szenische und radiofone texte u.a. für ö1 kunstradio-radiokunst. transmediale kunstprojekte und gemeinschaftsarbeiten in wien, berlin, edinburgh, montreal, rom. reinhard-priessnitz-preis 2012, 2017 max kade writer am lafayette college easton/pa, 2018 university of arizona, 2020 georgetown university. artist residencies in italien, finnland, indien, uk, slowenien, china.
veröffentlichungen in anthologien und zeitschriften. publikationen: violante (erzählung. czernin 2017), tucsonics (gedichte. hochroth 2019) u.a.
judith nika pfeifer nahm einst an der sfd an der legendären “puff”-klasse von augusta laar & ernst molden teil und ist seitdem immer wieder künstlerisch in projekte der sfd involviert, so auch als lehrende: 2017 leitetet sie (zs. mit jörg lukas matthaei) die klasse: "idiotie & widerstand", 2018 die onlineklasse "café gerstl" (zs. mit augusta laar – mit der ausstellung "café gerstl to go" in der schule für dichtung).
judith nika pfeifer lebt in wien, berlin und in brüssel.
www.judithpfeifer.com
https://sfd.at/lehren-und-lernen/faculty/judith-nika-pfeifer