Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

 

Sie sind hier: Startseite / newsflash / advenire – vom kommen und gehen

advenire – vom kommen und gehen

adventkalender 2020: onlineklasse mit teresa präauer.
mitschreiben an einer fortsetzungsgeschichte in 24 teilen. 1. bis 24. dezember 2020 (einstieg jederzeit möglich! man kann einmal 1 geschichte einreichen, oder täglich eine neue...).
kostenfreie teilnahme >> http://sfd.at/advenire

advenire – vom kommen und gehen

hier der aktuelle stand der fortsetzungen >> https://sfd.at/programm/2020/advenire/@@serialstory_story
wie geht die geschichte bis folge 24 weiter?

 

24 kürzesttexte sind gefragt. in summe werden sie eine geschichte ergeben. wer mitschreibt, bestimmt, wie es weitergeht. und wird teil einer gemeinsamen erzählung. teresa präauer gibt als erste spielerin den anstoß. ab tag zwei coacht sie das team. und hier kommen die spielregeln:

ein adventkalender besteht aus vierundzwanzig türen. man öffnet sie, eine bühnensituation (in form von text) entsteht: jemand kommt an, seine geschichte wird erzählt, dann tritt er wieder ab. wir warten. wie in ernst jandls gedicht “fünfter sein”, “tür auf / einer raus / einer rein”, sollen sich die erfundenen oder dem leben abgeschauten figuren die türklinke tag für tag in die hand geben, somit am ende einen reigen, wie es bei schnitzler heißt, bilden, indem die zweite figur aus dem vorangegangenen text aufgenommen wird, zusätzlich vielleicht auch ein element, ein wort, eine beobachtung vom vortag. mit weihnachten oder dem dezember muss das alles nichts zu tun haben, kann es aber. der weihnachtsmann hat schließlich auch ein leben.

die texte des tages sollen um die 1.500 zeichen lang sein und jeweils bis 17:00 auf der website der sfd gepostet werden, jeder und jede bekommt eine kurze rückmeldung auf jeden neuen text. um 18:00 wird dann mittels posting der tür-des-tages-text von der klassenleitung benannt, an den für den folgetag inhaltlich angeknüpft werden soll. – und zwar: am 24.12. soll somit ein 24-teiliger text entstanden sein, an dessen ende wieder unsere anfangsfigur michael steht. die vorgaben sind einschränkend, der vorstellungskraft ist dabei keine grenze gesetzt. die figuren können dazwischen dialoge in reimen führen, seltsam gekleidet sein, weihnachtskekse ausliefern – was immer euch und Ihnen einfällt.

 

die erste tür – am 1.12. – öffnet sich wie folgt:

teresa präauer:

Die Tür geht auf. Ein junger Mann tritt ein. An seinem Bart hängen Schneeflocken, die gleich zu Tropfen werden und auf den Boden fallen. Der Name des Mannes ist Michael, ausgesprochen Maikel, seine Eltern haben noch Michael Jackson und Madonna gehört, Prince und David Bowie. Michael sucht Aisha, die er auf der Straße getroffen hat. Die Straße ist die Mariahilfer Straße und der Raum, den er soeben betreten hat, ist der Sneakers-Laden, in dem Aisha arbeitet. Wie war das gerade noch, als er Aisha gesehen hat, zum ersten Mal in seinem Leben? Michael hatte seinen Burger aus dem Karton geholt und mit großem Appetit ins weiche Brot gebissen, als Aisha vorbeigestapft ist in den neuesten Sneakers mit bunten Applikationen und dreifach-erhöhtem Absatz und ihm einen Blick zuwarf, mit dem er nicht gerechnet hatte. Nicht von dieser Frau und nicht an einem Tag wie heute. Als Michaels Zähne auf den heißen Fleisch-Patty treffen, verwandelt sich Hitze in Schmerz, und Michael schreit auf. Aisha, bereits auf dem Weg an ihren Arbeitsplatz im Sneakers-Laden, dreht sich noch einmal nach ihm um und muss lachen. Michaels weißer Schi-Anorak mit Fellkapuze ist vom Kragen oben bis zur Hose unten bekleckert mit Barbecue-Sauce, und Barbecue-Saucen-Braun auf weißem Goretex ist nicht gerade die Farbe, die Michael gut steht, auch wenn sie zur Farbe seines Bartes passt. Michael flucht, Aisha verschwindet im Laden. Michael läuft ihr hinterher …

 

mit dem zweiten öffnen der türe am zweiten dezember sollte also aisha im laden stehen, michael kommt herein, aber aisha wendet sich einem anderen kunden zu, der nun die neue zweite rolle spielt in dieser figurenkonstellation mit aisha. michael könnte aisha noch um ein taschentuch gebeten haben, bei ihr aber abblitzen, als jemand anderer ins spiel kommt. michael tritt ab. wie tritt die neue figur auf und wieder ab? wer kommt am dritten dezember ins spiel? welche tür öffnet sich? die mariahilfer straße ist voll von läden, cafés und handyshops, die figuren könnten überall ein- und ausgehen. und irgendwann ist auch dieser lockdown vorbei, und dann sind unsere geschichten vielleicht auch wieder nicht nur vorstellbar, sondern auch haptisch und physisch durchführbar, nachstellbar, möglich.

teresa präauer, november 2020

 

die teilnahme an dieser klasse ist von 1. bis 24. dezember 2020 möglich.

gesucht, s. obige übung: kurzprosa (um die 1500 zeichen). jeweils die fortsetzung des ausgewählten tür-des-tages-textes vom vortag.

hier der aktuelle stand der fortsetzungsgeschichte >> https://sfd.at/programm/2020/advenire/@@serialstory_story

die teilnahme ist kostenfrei.
ab 1.12. ist die klasse geöffnet >> http://sfd.at/advenire
sollte noch kein sfd-account vorhanden sein, einfach ab 1.12. registrieren und mitschreiben.
alle textbeiträge, als auch die reviews von teresa präauer sind online für jede/n einsehbar.

 

 

teresa präauer

*1979 in linz, ist autorin und bildende künstlerin und lebt in wien.
studium der malerei am mozarteum salzburg sowie der germanistik in salzburg und berlin.

ihr roman “für den herrscher aus übersee” wurde zur frankfurter buchmesse 2012 mit dem aspekte-literaturpreis für das beste deutschsprachige prosadebüt ausgezeichnet. im herbst 2014 erschien der künstlerroman “johnny und jean” (wallstein), ausgezeichnet mit dem droste-literaturförderpreis und dem förderpreis zum hölderlinpreis 2015 und nominiert für den preis der leipziger buchmesse 2015. erich-fried-preis 2017. 2016 lehrte sie als s.-fischer-gastprofessorin an der fu berlin, 2017 am grinnell college in den usa und im rahmen der mainzer poetikdozentur.
2018 leitete teresa präauer (zusammen mit line hoven) "gaga macht dada" eine klasse für kratzen und schreiben an der sfd http://sfd.at/gagadada.
aktuelle publikationen:
"oh schimmi" (roman. wallstein 2016), "tier werden" (wallstein 2018)
vorschau frühjahr 2021:
"das glück ist eine bohne (und andere geschichten)“ (wallstein)

 TIPP:
"adventkalender des grauens", 1. bis 24.12.2020
von teresa präauer & tex rubinowitz
https://sfd.at/newsflash/adventkalender-des-grauens

 


(c) thomas langdon