sektionen

direkt zum inhalt | direkt zur navigation

 

sie sind hier: startseite / newsflash / das groteske

das groteske

sfd-frühlingsakademie 2024: "das groteske" – drei klassen zu einem grotesk verschwommenen begriff mit:
lydia haider, rebekka kricheldorf
und stefanie sargnagel

das groteske

die diesjährige frühlingsakademie findet im zeitraum ende mai bis mitte juni 2024 statt – zusätzlich zum regulären programm der schule für dichtung – kuratiert von fritz ostermayer und nicolas mahler.

 

sfd-frühlingsakademie 2024: "das groteske"

 

drei klassen zu einem grotesk verschwommenen begriff mit
lydia haider, rebekka kricheldorf und stefanie sargnagel

es ist schon ein weilchen her, dass die redewendung "das ist ja grotesk" als ausruf der überraschung ob einer übertriebenen, horrenden, gar unmöglichen information galt. übriggeblieben ist davon scheint's allein die abwertende bedeutung des wortes als ungute eskalation. dann spricht man von einem "grotesken fehlurteil" oder einer "grotesken verzerrung der tatsachen".
letzteres nennt man heute 'alternative fakten', was erklären könnte, warum das sogenannte 'groteske' als wort kaum mehr verwendet wird: das groteske ist normal geworden, es bestimmt unser aller leben im permanenten krisenmodus so sehr, dass uns das vertraute und nicht monströse, eben das 'normale' nur noch als nostalgische sentimentalität anweht. eine groteske figur wie trump als präsident einer supermacht – das war noch vor 20 jahren eine absurde vorstellung, genauso wie der groteske slogan "queers for palestine".
angesichts dieser oft unpackbaren neuen wirklichkeiten scheint "die groteske" als literarische disziplin ausgedient und "das groteske" als weltwahrnehmung einen kantersieg errungen zu haben. wie all das toppen? beziehungsweise rückführen zu den ursprüngen des grotesken? unsere drei klassen werden sich schamlos in dieses offensichtliche schlamassel stürzen.

es ist geplant, dass texte aus den drei klassen in der sfd-zeitschrift #06 abgedruckt werden: sfd& groteske (erscheinungstermin: november 2024)

die klassen:

- lydia haider: "krotesge sau du echt"
was ist und wie geht ein an-die-grenzen-schreiben?
alle textsorten sind möglich.
analoge klasse mit anmeldung, 12 unterrichtseinheiten:
5., 6., 8. und 9.juni, präsentation am 9. juni 2024 beim festival sprachspiel. biennale west
info & anmeldung >> http://sfd.at/haider

offene onlineklassen:
kostenfreie teilnahme, einstieg jederzeit möglich, einfach registrieren ab 29.5.:
teilnahme von 29. mai bis 12. juni 2024

- rebekka kricheldorf: "lustige tode"
schwarze monologe (max. 1000 zeichen), info & teilnahme >> http://sfd.at/kricheldorf

- stefanie sargnagel: “das glückliche leben – eine groteske"
kürzestgeschichten über unsere absonderliche existenz
kurzprosa (max. 500 zeichen) oder cartoon, info & teilnahme >> http://sfd.at/sargnagel

 

 

"a toast" (c) lukas weidinger (für die sfd)

 

***

rückschau


sfd-herbstakademie 2022 "reality will eat itself" >> http://sfd.at/herbst22

sfd-frühlingsakademie 2023 "dem ende entgegnen. antiapokalyptisches schreiben"

>> http://sfd.at/fruehling23

sfd-herbstakademie 2023 "uncreative writing à gogo" >> http://sfd.at/herbst23